messopfer.de
Gottesdienstgruppe für den klassischen römischen Ritus in Berlin

 Datum von heute  Aktuelle Uhrzeit

Startseite

 Liebe Besucherin, lieber Besucher, Sie sind herzlich eingeladen zum täglichen Rosenkranzgebet gerade jetzt in der Zeit der Corona Pandemie.















CORONA-KRISE: BESONDERE MAßNAHMEN

Im Erzbistum Berlin finden öffentliche Gottesdienste – unabhängig von der Zahl der Mitfeiernden – nicht mehr statt. Das gilt auch für die Feier der Kar- und Osterliturgie. Die Priester beten weiterhin stellvertretend für die Gemeinden das Officium divinum (Brevier) und bringen für sie täglich privat das hl. Meßopfer dar.

Die Gäubigen mögen sich im Geiste mit ihnen vereinen. Dazu empfiehlt sich u.a., die persönliche Betrachtung des Meßformulares des jeweiligen Tages.

Karfreitag

Für die tägliche Betrachtung der Meßformulare
 
                                    
                PALMSONNTAG      
  
Texte und Gebete
Gründonnerstag und Heilige Stunde
Karfreitag
GEBET BEI EPIDEMIEN
Besondere Ablässe anlässlich der Corona Epidemie
 
Das folgende Gebet wird für eine geistliche Kommunion empfohlen:
Zu Deinen Füßen, o mein Jesus, werfe ich mich nieder und biete Dir die Reue meines zerknirschten Herzens an, das sich in meinem Nichts und in Deiner heiligen Gegenwart verdemütigt. Ich bete Dich an im Sakramente Deiner Liebe, der unaussprechlichen Eucharistie. Ich wünsche, Dich in der armen Wohnung zu empfangen, die mein Herz Dir anbietet. Während ich auf das Glück der sakramentalen Kommunion warte, möchte ich Dich im Geiste besitzen. Komm zu mir, o mein Jesus, denn ich für meinen Teil komme zu Dir! Die Liebe umfaßt mein ganzes Wesen im Leben und im Tode. Ich glaube an Dich, ich hoffe auf Dich, ich liebe Dich. Amen.
Weihbischof Athanasius Schneider
Gebet zum Ausdrucken
 
Update 25. März 2020 15:40 Uhr
Das Priesterseminar St. Petrus in Wigratzbad ist von der Corona Kriese betroffen.
 Nach Kontakt mit einen corona-infizierten Priester sind viele Priester und Seminaristen erkrankt. Auch unser Seminarist erkrankte. Er hatte hohes Fieber und es ging ihm schlecht.
Inzwischen kam die Meldung, dass er genesen ist.
Lassen wir nicht nach im Gebet für die Priester und Seminaristen des Seminars,
dass Gott ihnen beistehen möge.
Mitteilung auf kath.net
 
Die Priesterbruderschft St. Petrus stellt ihre Hl. Messen als Live-Stream ins Internet.
So können Sie in täglich die Hl. Messen in der außerordentlichen Form dort verfolgen.
zum Live Stream

Auf Ktv können Sie in einem Live Stream das laufende Programm verfolgen
  Täglich werden Hl.Messen live übertragen,
an folgenden Tagen auch in der außerordentlichen Form des röm. Ritus:
Ostersonntag 12.04. 8:00 Uhr, Ostermontag 13.04. 9:30 Uhr,
Freitag 17.04.19:00 Uhr mit anschließender eucheristischer Anbetung
Sonntag 19.04. 8:00 Uhr,
Freitag 24.04.19:00 Uhr mit anschließender eucheristischer Anbetung
Sonntag 26.04. 7:55 Uhr
Ansonsten können Sie auch regelmäßig weitere hl. Messen dort verfolgen. Jeden Tag werden sie übertragen. Schauen Sie einfach in das Programm des Senders rein.
alle Angaben ohne Gewähr

Hat Gott uns Corona geschickt?
Mit dieser Frage beschäftigt sich die Theologin Nina Heeremann in einem Video
auf ihrem YouTube-Kanal.
"Nein ganz sicher nicht und trotzdem ist er jetzt der Wille Gottes für uns."
lautet die Antwort. Wie das zusammenpasst erklährt Heeremann die seit
August 2018 einen Lehrstuhl für Sacred Scriptures
am St. Patric´s Seminary & University in Menlo Park Kalifornien inne hat.
Artikel aus der Tagespost

Hier finden Sie eine Einladung zu einer Pilgerreise nach Fatima
von 11.07. 15.07.2020.

Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher


Wir freuen uns, Sie auf dieser Seite des "weltweiten Netzes" begrüßen zu dürfen. Hier werden zwei Zielsetzungen verfolgt:

Einerseits wollen wir Sie über die hl. Messen informieren, die in der Berliner Kirche
St. Adalbert nach dem althergebrachten römisch-katholischen Ritus gefeiert werden. Vielen von Ihnen wird die alte römische Messe bekannt sein. Seit dem Motu Propio "Summorum Pontificum" unseres hochgeehrten und vielgeliebten Papstes emeritus Benedikt XVI. findet der alte Ritus der Messe nun in verstärkter Form Verbreitung. Weltweit lernen zahlreiche Priester und Gläubige die alte römische Messe (wieder) kennen und schätzen. Auch in der Berliner Kirche St. Adalbert wird dieser zugleich alte und ewig junge Ritus an allen Sonntagen und gebotenen Feiertagen um 11:00 Uhr gefeiert.
Über alles Wissenswerte zu diesen hl. Messen wollen wir Sie hier regelmäßig informieren. Den Standort der in Berlin Mitte gelegenen Kirche St. Adalbert finden Sie auf der Seite Lageplan. Dort können Sie sich die Anfahrtsroute erstellen lassen. Sie finden links oder unten die Schaltfläche, die Sie auf diese Seite führt.
Herzlich möchten wir uns bei der Pfarrei Herz-Jesu und ihrem hoch. Herrn Pfarrer, dem die genannte Kirche untersteht, bedanken!

Hauptanliegen dieser Seite ist es, die Liebe zum heiligen Messopfer zu fördern. Dazu wollen wir Ihnen bewährte ältere und neuere Texte kirchlich anerkannter Autoren zur Verfügung stellen.
Was man nicht kennt, kann man auch nicht lieben. Daher ist es sicher nicht überflüssig, Kenntnisse über das heilige Messopfer zu erwerben und zu vertiefen. Die hl. Messe ist ja das Herzstück der katholischen Religion. Zudem sind die Kenntnisse bezüglich der katholischen Religion im allgemeinen oft höchst mangelhaft, nicht nur in Berlin. Daher werden auch andere interessante und wissenswerte kirchliche Themen behandelt werden.

Bei der Behandlung dieser Gegenstände wird eine Unterteilung der verschiedenen Beiträge vorgenommen werden: solche, die in mehr volkstümlicher Form gehalten sein werden, werden unterschieden sein von anderen, die sich in eher wissenschaftlicher Form an die hochw. Geistlichkeit, die Studenten der heiligen Theologie und theologisch gebildete Laien wenden. Namentlich werden auch Texte wiedergegeben werden, die eine rubrizistische Lernhilfe für Geistliche sind, die den Ritus der alten römischen Messe erlernen wollen. Da die Seite sich noch im Aufbau befindet, bitten wir bei etwaigen Mängeln um Geduld und Nachsicht!

Allen Besucherinnen und Besuchern wird regelmäßig in besonderer Weise beim
hl. Opfer am Altar gedacht werden! Möge Gott Sie alle überreich segnen!